skip to Main Content

Julia Rebekka Adler, Viola d'AmoreJulia Rebekka Adler absolvierte ihr Violastudium bei Kim Kashkashian, Johannes Lüthy, und Hartmut Rohde, und nahm an Meisterkursen von Yuri Bashmet teil. Die mehrfache Bundessiegerin bei »Jugend musiziert« und Preisträgerin des Felix-Mendelssohn- Bartholdy Preises für Viola (2002) war Mitglied des Kuss-Quartetts, mit dem sie den zweiten Preis beim internationalen Streichquartettwettbewerb in Banff errang. Heute spielt sie u.a. als stellvertretende Solobratscherin bei den Münchner Philharmonikern. Ihre Einspielungen der Violasonaten von Weinberg (Doppel-CD bei NEOS) wurden international beachtet.
Als Viola d’amore Solistin machte sie erstmals 2010 bei der Uraufführung des Werkes »Der Sohn des Zimmermanns« von Wilfried Hiller auf sich aufmerksam.

Back To Top