skip to Main Content

Hyung-hoon Lee, BassbaritonHyung-hoon Lee, geboren 1980 in Südkorea, studierte von 2000 bis 2004 Gesang (Bachelor) an der Yon-Sei Universität in Seoul. Nach dem Grundwehrdienst setzte er sein Studium von 2006 bis 2013 an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien fort: Musikdramatische Darstellung bei Reto Nickler, Michael Temme und Christoph U. Meier (Masterstudium mit Auszeichnung bestanden), Lied und Oratorium bei KS Robert Holl, Gesangsunterricht bei Gehard Kahry, Anton Scharinge.
Er hat folgende Opernpartien gesungen: 2002 Benoit/Alcindoro in La Boheme – K.B.S. Hall in Seoul, 2003 Sprecher/Priester in Die Zauberflöte – Nationaltheater in Seoul und Leporello in Don Giovanni – Yoonjooyoung Hall in Seoul. 2006 Colline in La Bohème – Probebühne an der Universität Wien 2007 Publio in La clemenza di Tito – Schlosstheater in Wien. 2011 Ariodate in Xerxes – Studiobühne an der Universität Wien. 2012 Re di Scozia in Ariodante – Schlosstheater in Wien. 2012 Colline in La Bohème – Kaiser- Saal in Wien und Osmin in Die Entführung aus dem Serail – Schlossfestspiele Sondershausen in Deutschland. 2013 Daland in Der Fliegende Holländer – Orchesterstudio an der Universität Wien.

Hyung-hoon Lee beim Isny Opernfestival:

Back To Top